Mamaclever

Das Magazin rund ums (erste) Kind

Empfehlenswerte Gesellschaftsspiele für Kinder ab 3 Jahren

| Keine Kommentare

GesellschaftsspieleGesellschaftsspiele sind nicht nur eine schöne Beschäftigung bei schlechtem Wetter, Kinder lernen dabei auch noch was. Ab drei Jahren können Kinder zusammen mit Erwachsenen oder älteren Kindern Spiele mit einfachen Regeln spielen. Mamaclever stellt euch empfehlenswerte Brettspiele für dieses Alter vor.

Bei den ersten Gesellschaftsspielen lernen Kinder das genaue Beobachten und Vergleichen, die Unterscheidung von Größen und Farben, sie setzen ihr Gedächtnis ein und lernen für eine gewisse Zeitspanne aufmerksam zu sein und sich auf eine Sache zu konzentrieren. Kleinkinder erlangen erst nach und nach die Fähigkeit, einfache Spielregeln als verpflichtend anzuerkennen. Deshalb können Dreijährige einfache Gesellschaftsspiele noch nicht mit gleich alten Kindern spielen, als Spielpartner müssen ältere Kinder oder Erwachsene herhalten.

Es geht noch nicht ums Gewinnen

Empfehlenswert als erste Spiele sind einfache Legespiele, Bilder- und Farbendomino und einfache Gedächtnisspiele, außerdem einfache Zufallsspiele mit Farb- oder Symbolwürfeln oder Magnetangelspiele. Sie bereiten das Verständnis für eigentliche Regelspiele vor. Viele der Spiele für die Kleinsten sind als Miteinander-Spiele konzipiert. Das verhindert Frust bei den Kindern und das Spiel mit den Eltern oder den Geschwistern erzeugt kein Konkurrenzdenken, sondern beschränkt sich auf den Spielspaß und den Lernfaktor.  Im Folgenden stelle ich euch einige Spiele vor, die ab 3 Jahren geeignet sind.



Ein Klassiker: Fische angeln

Bei einem Angelspiel werden Geduld und Geschicklichkeit geübt. Es gibt Angelspiele von verschiedenen Herstellern, zum Beispiel Fische angeln* von Haba (ca. 20 Euro), das Angelspiel* von Schmidt Spiele (15,99 Euro) oder Aquarium* von Ravensburger (16,99 Euro). Die Angelspiele sind jeweils für ein bis vier Spieler geeignet.

Gedächtnistraining: Memory

Auch mit einem Memory-Spiel* können viele Dreijährige schon etwas anfangen. Es gibt unzählige Memory-Spiele, die für die Kleinsten sind aus extra dicker Pappe oder aus Holz und die Motive sind klar und einfach. Von Ravensburger gibt es beispielsweise die Variante Mein erstes Memory* aus extra dicker Pappe, das schon ab 2,5 Jahren geeignet sein soll (15,99 Euro) und von Happy People gibt es eine Variante aus Holz* (8,50 Euro). Optisch besonders gut gefällt mir  Mein erstes Memo byGraziela* von Die Spiegelburg (14,95 Euro).

Bilder statt Zahlen: Domino für Kleinkinder

Normalerweise sind die Steine beim Domino mit Würfelzahlen versehen, bei der Version für Kleinkinder zieren Bilder statt Zahlen die Steine. Das Spielprinzip ist aber dasselbe. Bei dem Legespiel lernen Kinder, Motive zu erkennen und sie zuzuordnen. Domino-Spiele sind ziemlich günstig und eignen sich auch gut mal als Mitbringsel. Von Schmidt Spiele gibt es Domino Junior* in der Metalldose (6,79 Euro), in einer hübschen Holzbox kommt das Sandmännchen-Domino* daher, dessen Steine aus Holz bestehen und mit Sandmännchen-Motiven bedruckt sind (6,95 Euro).

Würfelspiele für Kleinkinder

Ein Spiele-Klassiker für kleine Kinder ist Tempo, kleine Schnecke* von Ravensburger. Sechs große, bunte Holzschnecken veranstalten im Garten ein Wettkriechen. Welche von ihnen gewinnt, entscheidet das Glück mit dem Farbwürfel. Der solide gefertigte Klassiker für zwei bis sechs Spieler ist ein guter Einstieg in die Welt der Brettspiele, die einfachen Regeln werden von jedem Kind schnell verstanden. Zudem wird das spontane Erkennen und Zuordnen der Farben geübt. (23 Euro)

Vom Prinzip her recht ähnlich ist Tempo, kleine Fische*, ebenfalls von Ravensburger. Der Aufbau ist allerdings geringfügig schwieriger als beim Schneckenspiel – dafür wird es nicht so schnell langweilig wie Tempo, kleine Schnecke. Tempo, kleine Fische ist ein Mitbringselspiel und damit deutlich günstiger (6,79 Euro). Der Farbwürfel entscheidet darüber, ob die Fische oder die Fischer gewinnen.

Das wohl beliebteste Spiel für Dreijährige ist Mein Erster Obstgarten* von Haba (17,99 Euro). Das Spiel wird empfohlen für Kinder von zwei bis vier, für Dreijährige (bei denen keine Verschluckungsgefahr mehr besteht) kann man auch gleich den  Obstgarten von Haba* kaufen, mit dem können die Kinder bis 6 Jahre spielen. Er enthält 40 Früchte aus Holz, die auch im Kaufladen oder in der Kinderküche zum Einsatz kommen können (22,99 Euro). Bei dem kooperativen Farb-/Motivwürfelspiel entscheidet allein das Würfelglück, ob der Rabe oder alle Mitspieler zusammen gewinnen. Während Mein erster Obstgarten spielerisch das Erkennen und Zuordnen von Farben und Symbolen trainiert sowie das Verständnis für Regeln, schult der Obstgarten zudem die Feinmotorik.



Zahlen, Farben und Formen spielerisch lernen

Das Legespiel Quips* kennt vielleicht der ein oder andere noch aus seiner Kindheit, denn diesen Spielklassiker von Ravensburger gibt es bereits seit den 70er-Jahren. Mit dem Spieleklassiker können Kinder Farben und Mengen lernen. (18,99 Euro). Jeder Mitspieler erhält einen der bunt bedruckten Pläne. In den Motiven sind Löcher, die mit dem farblich passenden Spielstein gefüllt werden müssen. Dazu würfeln die Kinder abwechselnd mit einem Farb- und einem Zahlenwürfel (mit den Zahlen 1-3) und dürfen sich dann die entsprechenden Steine nehmen. Wer den Plan zuerst voll hat, gewinnt.

Das Zuordnungsspiel Colorama* ist vom Prinzip her ähnlich, nur dass es hier um Farben und geometrische Formen geht. Mit einem Farb- und einem Formenwürfel wird ermittelt, welchen Spielstein (Kreise, Vierecke, Dreiecke) man auf den Spielplan legen darf. Wer zuerst alle seine Spielsteine auf dem Spielplan untergebracht hat, hat gewonnen. Das Spiel ist mit dem Spiel gut-Siegel ausgezeichnet. (14,99 Euro)

Actionreiches Fühlspiel

Ein Spiel, das turbulent ist und gleichzeitig die Feinmotorik und Konzentration fördert – das ist Verfühlt nochmal* von  Haba. Jedes Kind erhält einen Beutel mit unterschiedlichen Formen aus Holz. Wird eine entsprechende Karte hochgehalten, muss der passende Umriss blind ertastet werden. Dabei können bis zu sechs Kinder um die Wette suchen. (19,95 Euro)

Für kleine Tierfans

Tiere füttern* von Ravensburger ermöglicht Kindern, Haus- und Wildtiere und deren Nahrung kennenzulernen. Sie benennen die Tiere und ordnen ihnen geeignetes Futter zu. Das Zuordnungs- und Legespiel ist ebenfalls mit dem Spiel gut-Siegel ausgezeichnet und man kann es je nach Anzahl der Spieler und je nach Alter in verschiedenen Varianten spielen. (7,99 Euro)





Foto: Mamaclever

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.