Mamaclever

Das Magazin rund ums (erste) Kind

Die besten Geschenke zur Geburt vom zweiten, dritten, vierten… Kind

| 1 Kommentar

Geschenke GeburtSchon beim ersten Kind ist es gar nicht so leicht, das passende Geschenk zu finden. Bei jedem weiteren Kind wird es noch schwerer, den Nachwuchs und seine Eltern zu beschenken mit Dingen, die auch wirklich gut ankommen. Vieles ist schon vom ersten Kind vorhanden. Mamaclever hat ein paar Ideen für euch versammelt, die sinnvoll sind und Freude machen. Sie können Eltern, die ein weiteres Kind erwarten, auch zur Inspiration dienen, was ihr euch wünschen könnt.

Kleidung und Spielzeug ist meist schon mehr als genug vorhanden, wenn das zweite oder gar das dritte Kind auf die Welt kommt. Deshalb sollte man lieber davon Abstand nehmen, Anziehsachen und Babyspielzeug zu verschenken. Nur wenn das zweite Kind ein anderes Geschlecht als das erste hat oder zu einer anderen Jahreszeit auf die Welt kommt, können Anziehsachen Sinn machen.

Es gibt allerdings Dinge, die jedes Kind für sich hat und die man oft auch für jedes Kind aufbewahrt. Eine Spieluhr ist so eine persönliche Sache, aber unbedingt nachfragen, ob die Eltern nicht schon selbst eine besorgt haben! Besonders schön finde ich die von Ferm Living* oder von Franck&Fischer*, denn sie sind nicht so kitschig.

Auch eine Babydecke bietet sich als Geschenk an, das man oft sein ganzes Leben lang behält. Bei Dawanda* gibt es eine große Auswahl handgefertigter Kuscheldecken, die zum Teil auch noch mit dem Namen des Kindes personalisiert werden können.

Individuelle Geburtsgrafik von OmamaA propos personalisiert: Geschenke, die mit dem Namen des Babys versehen sind, eignen sich für ein Kind, das schon Geschwister hat, natürlich besonders gut. Einer meiner Favoriten sind Schnullerketten mit Namen *. Selbst wenn das Kind keinen Schnuller bekommen sollte, kann man an einer solchen Kette auch andere Dinge befestigen und sie eignet sich gut als erstes Spielzeug für den Kinderwagen. Eine weitere Möglichkeit ist ein Kissen mit dem Namen * des Babys, das kann man immer gebrauchen und das Kind hat sehr lange etwas davon. Im Online-Shop von Omama gibt es solche Kissen beispielsweise mit personalisierten Geburtsgrafiken (siehe Foto rechts). Das tolle daran: Bei Omama kann man die Grafik wirklich ganz individuell gestalten lassen: Man legt selbst fest, welche Daten und Symbole mit drauf sollen und kann die Farben nach eigenen Vorlieben auswählen. Vor Fertigung erhält man dann einen Korrekturabzug, an dem man noch beliebig Änderungen vornehmen kann. Eine solche Geburtsgrafik kann man beispielsweise auch als Wandbild verschenken oder auf einen Teller drucken lassen.

Was auch jedes Kind für sich alleine hat, ist eine Kindergartentasche oder alternativ ein kleiner Kinderrucksack. Besonders schön sind die Modelle von Lässig* oder Skip Hop*.

Eine weitere Idee ist ein Babyalbum* oder ein Bilderrahmen, in dem man neben einem Foto auch einen Hand- und/oder Fußabdruck verewigen kann. Einen solchen Rahmen gibt es beispielsweise hier* oder in verschiedenen Ausführungen bei Babywalz*.

Praktisch und ein Hingucker: Eine Windeltorte

Windeltorte selbstgemachtEine weitere Möglichkeit zur Geburt des zweiten oder dritten Kindes ist eine Windeltorte, denn Windeln brauchen Eltern immer! So eine Windeltorte macht optisch was her, man kann sie noch mit netten Accessoires für Mutter und Kind dekorieren oder mit personalisierten Produkten. Eine Anleitung, wie man eine Windeltorte ganz einfach selbst basteln kann, findet ihr in diesem Post. Wer lieber eine fertige kaufen möchte, wird beispielsweise bei Dawanda* fündig. Dort gibt es alternativ auch Windeleulen oder Windelkinderwagen.

Essen im Wochenbett

GutscheinGesund&MutterAuch sehr praktisch und vor allem für die Mutter eine große Hilfe ist es, wenn man sie im Wochenbett mit Essen versorgt. Denkbar ist beispielsweise ein Gutschein für zwei Wochen lang jeden Mittag ein warmes Essen, das man vorbeibringt. Wer das zeitlich nicht schafft oder weiter weg wohnt, der könnte zu einem Gutschein von Gesund & Mutter greifen. Das Hamburger Unternehmen verschickt per DHL eingewecktes, stillfreundliches Essen.

Ideen für Gutscheine

Ein Gutschein könnte auch eine gute Möglichkeit sein, beispielsweise von einem Laden wie H&M oder von einem Kinderschuhgeschäft. Dann können sich die Eltern dort kaufen, was sie noch benötigen und bei Bedarf können sie den Gutschein auch für Klamotten für das erste Kind einlösen.

Wer viel Geld ausgeben will und kann, könnte einen Gutschein für ein Babyfotoshooting oder ein Familienfoto verschenken. Toll ist auch ein Gutschein für einen Babymassage-Kurs, den macht man mit dem zweiten oder dritten Kind eher als beispielsweise nochmal einen Pekip-Kurs.

Sehr hilfreich ist es auch, wenn man Gutscheine fürs Babysitten verschenkt – nur muss man dann auch bereit sein, die erst sehr viel später einzulösen, denn bis sich die Mutter das erste Mal von ihrem Baby trennen kann oder will, kann dauern. Man kann natürlich auch anbieten, das ältere Kind  zu betreuen – das entlastet die Eltern in jedem Fall.

Nicht vergessen: Mitbringsel für das ältere Kind

Auf jeden Fall sollte man die größere Geschwister des Neugeborenen nicht vergessen. Für die ist es oft wichtiger, dass sie mit einer kleinen Aufmerksamkeit bedacht werden, als für das Neugeborene, das davon eh noch nichts mitbekommt.

IMG_3390Schön sind Kleidungsstücke mit der Aufschrift Großer Bruder/Große Schwester. Diese kann man mit Bügelfolie leicht selbst herstellen, wie lest ihr in diesem Post. Alternativ kann man sie auch kaufen, eine große Auswahl gibt es bei Dawanda* oder Amazon*.

Geeignet in dieser Phase sind darüber hinaus Dinge, mit denen das größere Kind sich eine Zeit lang alleine beschäftigen kann, wenn sich die Mutter um das Neugeborene kümmert. Also zum Beispiel ein kleines Puzzle, ein Bilderbuch oder auch ein Malbuch.

Fotos: Mamaclever, Gesund&Mutter, Hersteller

Ein Kommentar

  1. Danke, danke, danke! Dieser Post ist so hilfreich, da ich nie weiß, was ich Eltern schenken soll!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.