Mamaclever

Das Magazin rund ums (erste) Kind

Zuversichtlich in die Geburt: Eine Zusammenstellung positiver Geburtsvideos und Geburtsberichte

| Keine Kommentare

GeburtBei den meisten herrscht die Vorstellung, eine Geburt sei ein wahnsinnig schmerzhaftes Erlebnis und jeder kennt Berichte von Horrorgeburten. Kein Wunder, dass viele Frauen Angst vor der Entbindung haben. Angst aber ist ziemlich kontraproduktiv – wer Angst hat, kann sich schlecht fallenlassen und entspannen, was für eine leichte Geburt aber unerlässlich ist. Deshalb hat Mamaclever für Euch eine Reihe von Videos und Geburtsberichten zusammengesucht, in denen ziemlich entspannte, weitgehend schmerzfreie Geburten gezeigt werden. Gegen die Angst, zur Motivation.

Zur Vorbereitung auf die Geburt könnt Ihr Euch folgende Videos anschauen und Geburtsberichte lesen – und dann hoffentlich entspannter der Dinge harren, die da auf Euch zukommen. Mir hat das jedenfalls sehr geholfen, zuversichtlich und entspannt in die Geburt meines zweiten Kindes zu gehen.

Einige der Videos zeigen Hausgeburten, viele Wassergeburten, aber auch in der Klinik und im Bett kann die Geburt zu einem schönen Erlebnis werden. Manche Videos zeigen Geburten ohne jegliche Hebammenunterstützung, das möchte ich hier auf gar keinen Fall propagieren, beeindruckend und vor allem mutmachend sind die Videos aber dennoch und deshalb habe ich sie hier mit aufgenommen. Allen Berichten ist gemein, dass die Mütter die Geburt ohne Schmerzmittel bewerkstelligten. Sie belegen eindrucksvoll, dass der weibliche Körper von Natur aus in der Lage ist, ein Kind zu gebären, wenn man ihn nur lässt.

Besonders beeindruckt hat mich folgendes Video, das zeigt, wie eine Frau namens Clio Howie in Wales ein Baby in einem Geburtspool ganz ohne Unterstützung zu Hause zur Welt bringt – scheinbar völlig entspannt und ohne einen einzigen Schmerzenslaut.

Auch im nächsten Video kommt das Baby zu Hause im Pool zur Welt, allerdings mit Hebammenunterstützung. Die Mutter wendet Entspannungstechniken an, die beim Hypnobirthing gelehrt werden.

Wie diese Neuseeländerin ihr Baby in einem Pool gebärt, ist echt unglaublich. Ruhiger und entspannter kann man bei einer Geburt wohl kaum sein.

Das nächste Video zeigt eine Klinikgeburt auf dem Bett, die auch ziemlich entspannt abläuft – ein Beweis, dass so was auch im Krankenhaus geht. Allerdings ist die Mutter erst ziemlich spät in die Klinik gefahren.

Und selbst nach einem Kaiserschnitt ist eine natürliche, entspannte Geburt möglich (VBAC= Vaginalgeburt nach einem Kaiserschnitt), wie das letzte Video zeigt.

Berichte von schönen Geburten

Bloggerin Franzi aus Berlin hat ihr zweites Kind zu Hause mit Hilfe von Hypnobirthing auf die Welt gebracht und einen Bericht auf dem Hebammenblog von Jana Friedrich veröffentlicht, die dazu auch einige Anmerkungen gemacht hat. Den Bericht dieser tollen Geburt findet ihr hier.

Wer mit Hypnobirthing nichts am Hut hat und auch nicht zu Hause entbinden will oder kann, muss nicht verzweifeln. Dass man auch im Krankenhaus, ohne spezielle Vorbereitung eine schöne Geburt haben kann, zeigt folgender Geburtsbericht auf Hebamme4u. Interessant ist dabei, dass eine Ärztin die Mutter fast aus dem Konzept gebracht hätte, die Hebamme sich aber dafür eingesetzt hat, dass das Kind nicht im Liegen geboren wird, sondern auf einem Gebärhocker.

Dass positives Denken die Geburt wirklich positiv beeinflussen kann, zeigt der Geburtsbericht, den die österreichische Hebamme Eva auf ihrer Seite veröffentlicht hat. Es handelt sich um die Geburt eines zweiten Kindes im Krankenhaus.

Dass eine Geburt selbst dann ein schönes Ereignis sein kann, wenn nicht alles so läuft wie geplant, und mit Wehentropf und Saugglocke nachgeholfen werden muss, zeigt dieser Bericht in einem Schwangerschaftsforum. Kathwi hat ihren ersten Sohn in einem Geburtshaus zur Welt gebracht.

Bloggerin Sabrina von Wunschkind-Herzkind-Nervkind hat auf ihrem Blog auch einen Geburtsbericht veröffentlicht. Sie brachte ihr erstes Kind zu Hause auf die Welt und hat das sehr schön beschrieben.

Und zuletzt würde ich Euch gerne noch ein Buch ans Herz legen, und zwar Ina May Gaskins Die selbstbestimmte Geburt: Handbuch für werdende Eltern*. Ina May Gaskin ist eine sehr berühmte Hebamme in den USA, die auch mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet wurde und tausende Geburten begleitet hat. Ich habe das Buch gerade im englischsprachigen Original gelesen und es enthält im ersten Teil 100 Seiten Geburtsberichte, von Geburten, die ohne Schmerzmittel stattfanden. Es zeigt eindrucksvoll, wie solche Geburten ablaufen und dass Frauen schlicht dafür gemacht sind, Kinder zu gebären. Teil 2 ist sehr auf die Verhältnisse in den USA zugeschnitten, aber dennoch ziemlich interessant, auch wenn er dazu führen könnte, dass man Angst vor einer Geburt im Krankenhaus bekommt. Aber keine Sorge: In Deutschland läuft es in Geburtskliniken fast überall ziemlich anders ab als in den USA, aber im Zweifel lest Ihr einfach nur den ersten Teil des Buches.

Kennt Ihr weitere positive, mutmachende Geburtsberichte oder Geburtsvideos? Dann hinterlasst einen Kommentar mit Link und ich ergänze dann gern die Sammlung.

Foto: Mamaclever

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.