Mamaclever

Das Magazin rund ums (erste) Kind

DIY: Eine Windeltorte basteln

| 4 Kommentare

Windeltorte selbstgemachtEine Windeltorte ist auf jeden Fall ein persönliches Geschenk zur Geburt, das etwas hermacht. Außerdem kann die Mutter damit auf jeden Fall etwas anfangen. Eine Anleitung, wie ihr selbst eine Windeltorte basteln könnt und jede Menge Inspiration für ausgefallene Kreationen.

Ich habe für eine sehr gute Freundin, die ihr zweites Kind bekommen hat, kürzlich eine Windeltorte gebastelt, weil das meiner Meinung nach ein gutes Geschenk für Zweitgebärende ist, die schon sehr vieles vom ersten Kind haben. Aber auch als Geschenk zur Geburt des ersten Kindes ist das eine tolle Idee. Meine Schwägerin hat mir zur Geburt meines Sohnes eine Windeltorte gemacht, über die ich mich sehr gefreut habe.

Für meine Windeltorte habe ich eine Packung Newborn Pampers der Größe 2 gekauft. Als kleine Geschenke zum Verzieren ein Duschgel von Weleda für die Mama, Babyöl, Wundschutzcreme, eine Haarbürste, einen Schnuller, einen Beißring und bei Dawanda* einen Greifling mit dem Namen des Kindes. Was ihr als kleine Geschenke auf die Windeltorte packt, bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

Weitere Ideen: ein schönes, buntes Mulltuch, ein Badethermometer* , ein Fieberthermometer, Babysöckchen, Babymützchen, Lätzchen, eine personalisierte Schnullerkette*, Stofftier, Feuchttücher, Kirschkernkissen oder für die Mutter Stilltee, Lanolin-Salbe* für wunde Brustwarzen (Gold wert für stillende Mütter) und auch Ohrstöpsel können eine originelle Zugabe sein.

Wenn ihr Babykosmetik kauft, dann schaut doch vorher bei Codecheck, ob da bedenkliche Inhaltsstoffe drin sind, diesbezüglich sind viele Mütter sehr kritisch und die Produkte sollen ja möglichst auch benutzt werden.

Zubehör für eine WindeltorteZum Basteln der Windeltorte benötigt ihr darüber hinaus:

– ein Stück Karton, das ihr mit Hilfe eines größeren Tellers rund ausschneidet und eventuell eine Tortenunterlage aus Papier. Alternativ ein schönes Geschenkpapier, zum Verzieren des Kartons
– rund 100 Gummis
– verschiedene Bänder zum Verzieren
– evtl. Babywattestäbchen* als „Kerzen“

aufgerollte Windel für WindeltorteZunächst muss man alle Windeln aufrollen und mit Gummibändern fixieren. Schön sieht es aus, wenn man alle Windeln auf die gleiche Art und Weise aufrollt, so dass entweder immer die weiße Seite der Windel oder der Aufdruck zu sehen ist. Ich habe mich für letztere Variante entschieden. Die Röllchen werden mit jeweils zwei Gummibändern fixiert.

Wenn ihr alle Windeln aufgerollt habt, dann ist die meiste Arbeit getan. Ihr  platziert dann das Duschgel oder einen anderen hohen Gegenstand in der Mitte des Kartonstücks, das ihr zuvor entweder mit Geschenkpapier oder mit einem Tortenuntersetzer beklebt habt.

Drumherum werden dann die Windeln in Kreisen angeordnet. Die Zahl der Kreise richtet sich nach der Größe des Kartonstücks. Der erste Kreis um das Duschgel herum wird mit einem größeren Gummi fixiert. Man kann aber auch ein Geschenkband oder einen Faden benutzen. Um den äußeren Kreis bindet ihr ein schönes, dekoratives Geschenkband.

Mit den restlichen Windeln baut ihr auf die selbe Weise die zweite Etage der Windeltorte, die natürlich kleiner als die unterste ausfallen sollte. Eventuell könnt ihr auch noch eine dritte Etage bauen, je nach Zahl der Windeln. Außen herum kommt jeweils ein Geschenkband.


Windeltorte von obenDanach geht es ans Verzieren. Ihr steckt die kleinen Geschenke zwischen die Windeln oder befestigt sie an den Geschenkbändern. Bei größeren Gegenständen müsst ihr eventuell eine der aufgerollten Windeln herausnehmen. Den Greifling habe ich ganz oben befestigt.

Wer will, steckt noch Babywattestäbchen als „Kerzen“ in einige der Windelröllchen. Fertig ist die Windeltorte!

Neben „normalen“ Windeltorten können ambitioniertere Bastlerinnen natürlich auch ausgefallenere Exemplare machen. Zum Beispiel in Eulenform. Eine Anleitung dafür findet ihr bei den Windeltorten-Machern oder in diesem Video auf Youtube:

Windelkinderwagen

Quelle: www.von-mutter-zu-mutter.de

Statt einer Eule könnte man natürlich auch einen Bären basteln. Schön ist auch der Windelkinderwagen, für den ihr auf der Seite Von Mutter zu Mutter eine gute Anleitung findet. Oder, speziell für kleine Jungs, ein Windelmotorrad, für das das Blog Bastelkaffee eine Anleitung veröffentlicht hat.

Noch mehr Inspiration findet ihr auf Dawanda*, wo ihr auch eine fertige Windeltorte bestellen könnt, wenn ihr selbst nicht basteln wollt.

Fotos: Mamaclever

4 Kommentare

  1. Ich finde, es gibt fast nichts schlimmeres, als eine Windeltorte :/ es ist einfach dämlich, unpraktisch und sieht nicht mal toll aus.
    Sorry, nehmt es mir nicht übel…

    • Ich kann Joana leider nur zustimmen. Zumal es für uns als Stoffwindel-Nutzer (der Sohn verträgt keine Wegwerfwindeln) auch ein nutzloses Geschenk ist. Dann bekomme ich lieber einen dm-Gutschein geschenkt.

      • Okay, man sollte natürlich vorher in Erfahrung bringen, ob das Kind mit Stoffwindeln gewickelt wird oder nicht. Aber da meisten Mütter nutzen nun mal Wegwerfwindeln.

        Gruß,
        Eva Dorothée

  2. Mir stellte sich beim Lesen nur eine Fragen undzwa – WOZU?!?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.