Mamaclever

Das Magazin rund ums (erste) Kind

20 Möglichkeiten, die Schwangerschaft originell mitzuteilen

| 9 Kommentare

IMG_3194Wenn der Schwangerschaftstest positiv ist, dann würden viele gerne der ganzen Welt von ihrem Glück  erzählen. Die meisten warten dann aber doch die kritischen zwölf Wochen ab, bis sie ihre Schwangerschaft verkünden. Mamaclever hat originelle und witzige Ideen gesammelt, wie man Freunden und Familie das Baby ankündigen kann.

Verwandten oder Freunden, die weiter weg wohnen, kann man die gute Nachricht häufig nicht persönlich überbringen. Macht nichts: Es gibt unzählige Ideen für eine kreative Karte oder ein kreatives Foto, das man verschicken (oder ganz modern auch einfach auf Facebook posten) kann. Wir haben unseren Eltern und Schwiegereltern beim ersten Kind die frohe Nachricht an Weihnachten mit einer selbst gestalteten Klappkarte mitgeteilt. Vorne habe ich ein Foto von einer Christbaumkugel mit Storch draufgedruckt, innen dann das erste Ultraschallfoto. Das Ergebnis sah so aus:

Karte Schwangerschaftsankündigung

Vorderseite und Innenseite der Karte

Ideen für Foto-Ankündigungen

– ein Foto vom Babybauch, auf den man mit Schminkstiften einen zum Teil ausgefüllten Balken malt und darunter schreibt: „Loading xx Prozent“ (je nach Stand der Schwangerschaft, nach drei Monaten also beispielsweise 33 Prozent).

creative-pregnancy-announcement-card-16__605

Quelle: http://www.earthporm.com/30-of-the-most-creative-baby-announcements-ever/

– ein Foto vom Babybauch, auf den man ein Ultraschallbild aus den ersten Wochen legt, darüber formt man mit den Händen ein Herz. Das ganze kann man natürlich auch ohne das Ultraschallbild machen.

Schwangerschaft verkünden

Quelle: Flickr/Stefan Pasch

– Ein Bild mit sauren Gurken und Eiscreme und darüber schreiben: „Das werde ich in den nächsten neun Monaten zum Frühstück essen“.

saure Gurken Schwangerschaftsverkündung

Quelle: Flickr/Dom Dada

– wenn man noch nicht so viel sieht, kann man ein Foto von der werdenden Mutter mit einem Kissen unterm Shirt verschenken und darüber schreiben: „Gewöhnt Euch schon mal an den Anblick“.

– wenn schon Kinder da sind, könnte man ein Foto machen, wo sich alle das T-Shirt hochheben und auf den Bäuchen steht mit Schminkstiften geschrieben, was drin ist. Bei Papa beispielsweise „Bier“ oder „Pizza“, beim Kind „Fruchtzwerg“, „Schokolade“ oder „Brei“ und bei der Mama „Baby“, „Junge“ oder „Mädchen“.

Ideen für die Schwangerschaftsverkündung

Quelle: unbekannt

-ganz puristisch kann man auch die Familie mit Sicherheitsnadeln nachbilden. Man benötigt dazu zwei große Sicherheitsnadeln und eine kleine, die man in die eine der großen legt (als Baby im Bauch). Wenn schon Kinder da sind, legt man neben die beiden großen Sicherheitsnadeln noch die entsprechende Anzahl an kleinen Sicherheitsnadeln.

Quelle: http://imgur.com/RfAW53q

Quelle: http://imgur.com/RfAW53q

– schön ist es auch, Schuhe von Papa und Mama und eventuell der schon vorhandenen Geschwister zu fotografieren und daneben ein paar Babyschühchen. Darüber oder darunter kann man dann einfach den Geburtsmonat und das -jahr schreiben.

Schwangerschaftsankündigung1 Kelly

Quelle: www.mirror.co.uk/Kelly

– man kann die Schwangerschaft auch im Stil eines Filmplakats mit allen Details ankündigen. Dazu kann man beispielsweise den positiven Schwangerschaftstest fotografieren. Für diese Idee sind allerdings Kenntnisse eines Bildbearbeitungsprogramms notwendig.

Quelle: http://www.snappypixels.com/funny/funny-birth-and-baby-annoucements/

Quelle: http://www.snappypixels.com/funny/funny-birth-and-baby-annoucements/

– das Erstgeborene kann ein Ultraschallfoto in die Kamera halten, oder ein Schild mit der Aufschrift: „Großer Bruder ab (ET einfügen)“. oder „Einzelkind, aber nur noch bis ET“. Mit diesem Foto haben wir meinen Eltern und meiner Schwester mitgeteilt, dass wir ein zweites Kind bekommen. Das Ultraschallfoto im Rahmen ist übrigens bereits vom zweiten Baby.Schwangerschaftsverkündung3

– lustig ist es auch, wenn das Erstgeborene noch ziemlich klein ist, wenn man es heulend im Laufstall fotografiert und daran einen Zettel anbringt: „Räumungsbefehl zum (ET einfügen). Der neue Bewohner wird voraussichtlich am ET einziehen.“

Idee für einen Brief vom Storch

Ganz nett ist es auch, den werdenden Großeltern einen Brief vom Storch zukommen zu lassen. Der könnte folgendermaßen aussehen:


Ihre Bestellung ist bei uns eingegangen.
Bestellung:
Modell: Enkelkind
Größe: ca. 50cm
Gewicht: ca. 3.500g
Besonderheiten: kann verzaubern und ist besonders lieb
Zu unserem Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass das gewünschte Modell zurzeit vergriffen ist. Wir schicken Ihnen aber dennoch ein verfügbares Modell zu.
Der Liefertermin wird sich allerdings auf die Zeit um den ET verschieben.
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Lieferanten „Name der Mutter und des Vaters“
Mit freundlichen Grüßen
Herr Storch

Beifügen könnte man noch ein lustiges Bild vom bestellten Modell, zum Beispiel ein tätowiertes Kind oder eines, das mit Brei über und über bekleckert ist oder auch einfach ein Ultraschallbild mit dem Hinweis  „Ihr Ersatzmodell“

Ideen für größere Familientreffen

Wenn mehrere Angehörige zusammenkommen, beispielsweise an Weihnachten, Ostern oder an einem Geburtstag, dann kann man diese Gelegenheit auch nutzen, um die Schwangerschaft allen gleichzeitig mitzuteilen.

Man könnte zum Beispiel alle für ein Familienfoto aufstellen, die ersten beiden Male sollen alle „Cheese“ oder „Whiskey“ rufen, dann sagt der Fotograf: „Und jetzt noch eins, alle rufen „(Name der Mutter)…ist schwanger“. Das Foto wird sicher sehr lustig, denn die meisten werden ziemlich verdutzt dreinschauen.

Selbst gestaltetes T-Shirt "Ich werde großer Bruder"Eine andere Möglichkeit ist, wenn es schon ein Geschwisterchen gibt, dass man diesem ein T-Shirt anzieht mit der Aufschrift „Großer Bruder/Große Schwester ab + errechnetem Geburtstermin“ oder „Ich werde großer Bruder/große Schwester“ wenn man das nächste Mal Familie oder Freunde trifft. Man kann das T-Shirt bedrucken lassen oder mit Stofffarben bemalen. Eine weitere Möglichkeit ist, die Aufschrift mit Bügelfolie auf das Shirt zu bringen, eine Anleitung findet Ihr hier.  Ansonsten gibt es solche T-Shirts auch bei Dawanda* zu kaufen.

Wir haben unserem Sohn so ein T-Shirt, das ich mit Bügelfolie gemacht hatte, an Ostern angezogen, als wir die Schwiegereltern und die Tante getroffen haben. Allerdings hatten wir nicht bedacht, dass die älteren Herrschaften nicht mehr so gut sehen – sie konnten die Aufschrift ohne Lesebrille gar nicht lesen und so hat es eine ganze Weile gedauert, bis die Tante das T-Shirt gesehen und die Aufschrift den Schwiegereltern vorgelesen hat…

Ideen für kleine Geschenke

Eine weitere Möglichkeit, die Schwangerschaft charmant zu verkünden ist, den werdenden Großeltern ohne Kommentar Schnuller und Babysocken zu schicken, wichtig ist allerdings, den Absender auf dem Päckchen nicht zu vergessen, sonst wissen sie nicht, wer das Baby erwartet!

Oder man schenkt den Eltern/Schwiegereltern einen leeren Bilderrahmen in dem so etwas steht wie „Liebe Oma, lieber Opa, leider kann ich heute noch nicht persönlich bei euch sein, weil ich in den nächsten Monaten ein bequemes 1-Zimmer Appartment bewohnen werde. Dieses hier ist aber schon mal ein Gutschein für ein erstes Fotoshooting mit mir. Voraussichtlicher Termin: ET“

Beim zweiten Kind könnte man diese Idee etwas abwandeln, indem man einen Bilderrahmen verschenkt, in den zwei Bilder passen. Auf eine Seite kommt ein Foto des Erstgeborenen, auf die andere schreibt man „Bild von Baby Nummer 2 einfügen am ET.“

Bei www.mymms.de * kann man die bekannten Schokolinsen individuell bedrucken lassen. Man kann sie je nach Geschlecht des Babys (falls schon bekannt) in rosa und hellblau oder auch in beiden Farben auswählen und beispielsweise mit „Oma“, „Opa“ oder „Du wirst Tante“ bedrucken lassen. Auch den ET könnte man draufdrucken lassen. www.mymms.de

Weitere Ankündigungsideen 

Schön einbinden kann man die gute Nachricht auch, wenn man mit den Eltern gemeinsam Urlaubsfotos auf den Fernseher oder Tablet ansieht. Zwischen oder nach den vielen Bildern vom Urlaub kann man einfach das Ultraschallbild einfügen und warten was passiert. Auf die Frage was das denn sei, kann man antworten: „Das war unser blinder Passagier“.

Eine weitere Möglichkeit ist, kleine Zettel oder Babyfiguren in Muffins einzubacken und dann die Familie bzw. die Freunde zum Kaffeetrinken einzuladen.

Es gibt auch zahlreiche Bücher, die sich zum Verschenken an zukünftige Omas und Opas eignen, mit so einem Geschenk kann man die Nachricht gleichzeitig überbringen. Hier ein paar Beispiele:

Fotos (wenn nicht anders angegeben): Mamaclever

9 Kommentare

  1. Hallo liebe Mamaclever,

    das sind aber süße Ideen! Wir sind ja schon sehr glücklich, mit zwei wunderbaren Küstenkindern gesegnet zu sein, aber falls sich eines Tages doch noch eine Nr. 3 ankündigen sollte, werden wir davon etwas umsetzen 😉

    Liebe Grüße aus dem Norden

    Küstenmami

  2. Habe da auch noch 2 ideen wenn schon ein kind da ist und gerade auch schon angefangen hat zu sprechen kann das kind sagen bei ooa ist kuchen im bauch, bei oma ist kaffe im bauch bei papa ist bier im bauch und bei mama, ist ein babay im bauch. Oder
    Gemütliches zusammensitzen und das ersrgeborene horscht am bauch und sagt das sein geschwisterchen ihm ein geheimnis verraten hat *lol*

  3. Wir haben es unserer Familie kurz vor Silvester gesagt. Alle waren zum Kaffee eingeladen und ich habe allen einen selbst gebacken Glückskeks auf den Teller gelegt. Als „Test“ für die Silversterparty mit der Clique.
    Nach dem Kaffee haben wir alle zusammen unsere Krise geöffnet und nachgesehen, was uns das neue Jahr bringt.
    Auf den Zetteln stand „Du wirst Gesundheit und Glück im neuen Jahr haben -und du wirst Oma (oder eben Opa, Tante, Onkel).
    Die Gesichter waren unbezahlbar!

  4. Wie süß! … Ich frage mich immer, wie lange es wohl gedauert hat, den Baby-Ladebalken wieder abzuwaschen. 😀

  5. Hallo Mamaclever,
    ich bin noch ganz hin und weg!
    In meinem Osternest von meiner allerbesten Freundin lag ein gefärbtes Ei mit der Aufschrift „Tante h.c.“!
    Schade, dass sie so weit weg wohnt, dass sie es mit der Post schicken musste, sonst wär ich ihr gleich um den Halls gefallen 😉
    Liebe Grüße von der Tante h.c. Andrea

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.