Mamaclever

Das Magazin rund ums (erste) Kind

Die schönsten Tischreime für Kinder

| 2 Kommentare

16197852195_d345cd811b_zKinder lieben Rituale – und deshalb finden sie es super, wenn sich vor dem gemeinsamen Essen alle die Hände geben und ein Tischreim aufgesagt wird. In vielen Kitas wird das so gehandhabt und auch für zuhause ist das eine schöne Idee. Mamaclever hat einige beliebte Tischverse zusammengetragen – für religiöse und für nichtreligiöse Familien.

Kinder lieben es in Gemeinschaft zu essen. Dazu gehört natürlich auch, auf alle Mitesser zu warten und sich gegenseitig einen Guten Appetit zu wünschen. Das fällt leichter, wenn vor dem Essen ein Reim aufgesagt wird. Es gibt weltliche und religöse Essensreime. Hier eine Auswahl.

Tischreime für Kinder

Piep piep piep, wir haben uns alle lieb.
Jeder esse was er kann, nur nicht seinen Nebenmann.
Und wir nehmen’s ganz genau, auch nicht seine Nebenfrau.
Fröhlich sei das Frühstück (Mittagessen, Abendessen). Guten Appetit.

Wir reichen uns die Hände, kommt macht alle mit,
und wünschen uns zum Essen, recht guten Appetit.

Piep, piep, Mäuschen,
bleib in deinem Häuschen,
wir essen unsern Teller leer,
da bleibt für dich kein Krümel mehr.
Piep, piep, piep, guten Appetit.

Rolle rolle rolle, der Teller ist ganz volle
der Bauch, der ist ganz leer,
und brummt wie ein Bär.

Da oben fliegt ein Brummer
und wünscht uns guten Hunger.

Guten Appetit!

Viele kleine Fische,
schwimmen heut‘ zu Tische,
sie reichen sich die Flossen
und dann wird schnell beschlossen:
jetzt nicht mehr zu blubbern,
stattdessen was zu futtern und alle rufen mit: Guten Appetit!

Rolle rolle Süppchen, Hunger hat mein Püppchen
Hunger hat mein Teddybär, gibt mir schnell mein Essen her!

Wir wollen jetzt essen, das Spielen vergessen.
Kein Gemecker, kein Geklecker,
denn das Essen schmeckt so lecker.
Wir fassen uns an und fangen jetzt an.
Guten Appetit!

Es war einmal ein Krokodil, das fraß und fraß unheimlich viel.
Es schlürfte (schlürfen) und schmatzte (schmatzen) bis es eines Tages platzte (in die Hände klatschen).

Die Räuber schimpfen sehr,
der Teller ist noch leer,
erstmal mit den Fingern hakeln,
kräftig mit dem Popo wackeln,
liebevoll das Bäuchlein streicheln,
über Kreuz die Hände reichen,
zick zacke Zunger,
die Räuber haben Hunger.
Guten Appetit!

Hippel die Dippel
die Wurst hat zwei Zippel
der Käse viel Ecken
drum lasst es euch schmecken.

Herbei, herbei, gekocht ist der Brei,
der Tisch ist gedeckt,
nun seht, wie es uns schmeckt.

Pittiplatsch der Liebe, hat ’ne grosse Rübe,
hat ’nen dicken Bauch und den woll’n wir auch! Guten Appetit!


Religiöse Tischreime

Komm Herr Jesu, sei unser Gast und segne was Du uns bescheret hast.
Fröhlich sei das Mittagessen, guten Appetit!

Alle guten Gaben, alles was wir haben,
lieber Gott es kommt von dir, wir danken dir dafür!

Für dich und für mich ist der Tisch gedeckt,
habe Dank lieber Gott, dass es uns gut schmeckt – Amen.

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von dir,
hast auch unser nicht vergessen, lieber Gott wir danken dir.


Gott will uns speisen,
Gott will uns tränken,
nun lasst uns still die Augen senken
und aller seiner Gäste denken:
dem Hasen im Klee,
dem Fisch im See,
die Bienen im Honigduft,
die Schwalbe in Himmelsluft,
das Nest im Dorn,
das Mäuschen im Korn,
der Frösche im Teich,
ob arm und reich,
Wiese und Wald,
jung und alt,
Menschen und Tiere,
groß und klein,
alle lädt er zu seinem Tische ein.
Allen gibt er Speise und Trank,
für alle sage ich: „Gott sei Dank!“

Mal ess‘ ich Kartoffeln, mal ess‘ ich Quark
Mit den Gaben der Natur, werd‘ ich groß und stark!
Lieber Gott drum bitt‘ ich dich um eines nur,
schütze und erhalte die Natur!

Kennt Ihr noch andere Tischreime? Dann hinterlasst doch einen Kommentar!

Foto: Flickr/Donnie Ray Jones unter CC BY 2.0

2 Kommentare

  1. Die kleine Raupe Nimmersatt, die immer so viel Hunger hat, wünscht, wenn sie was zu essen sieht, ganz freundlich „Guten Appetit“!

  2. Lieber kleiner Schmetterling, flieg doch schnell zum Himmel hin!
    Sag dem lieben Gott da oben, dass wir ihn fürs Essen loben!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.