Schnell selber machen: Halloweenkostüme für Kinder

| Keine Kommentare

4067072060_254346a57e_bHalloween naht und wird ja auch in Deutschland immer häufiger gefeiert. Also muss ein Kostüm fürs Kind her. In den Läden gibt es oft nur Verkleidungen ab Größe 92. Die sind meistens aus billigstem Material, aber dafür häufig stark schadstoffbelastet und ziemlich teuer, wenn man bedenkt, dass sie meist nur einmal getragen werden. Also bleibt nur eine Möglichkeit: Selber machen. Das muss gar nicht so aufwendig sein und ist auch für handarbeitlich Unbegabte möglich, wie Mamaclevers Tipps und Links zeigen.

An Halloween darf es ruhig ein bisschen gruselig sein. Eine Hexe, ein Zauberer oder ein Gespenst sind leicht gemacht: Einfach dem Kind ein schwarzes T-Shirt von Papa anziehen. Dann einen Strick um den Bauch binden und einen spitzen Hut (Zum Beispiel aus Tonpapier) aufsetzen – fertig ist der Zauberer. Alternativ kann man dem Kind auch ein Kopftuch umbinden und hat dann eine kleine Hexe. Weiße T-Shirts kann man Stoffmalstiften bemalen – zum Beispiel mit Spinnweben und Spinnen. Oder man kombiniert ein weißes T-Shirt von Mama oder Papa mit einer weißen Strumpfhose – fertig ist das Gespenst, das sich natürlich auch aus einem ausrangierten weißen Bettlaken machen lässt, in das man zwei Löcher für die Augen und zwei für die Arme schneidet – für kleine Kinder ist das aber eher nichts.

Ebenfalls sehr einfach kann man ein Fledermaus-Kostüm machen. Man braucht dafür lediglich schwarzen Filz, zwei Gummis, ein altes schwarzes T-Shirt von Mama oder Papa und eine Schere. Auf den Filz malt man mit einem Bleistift eine Fledermaus mit zwei Löchern für die Augen. Die wird dann ausgeschnitten. An beiden Seiten ein Loch reinmachen und die Gummis durchziehen. Miteinander verknoten -fertig ist die Fledermausmaske. Das Cape dazu ist auch ganz schnell gemacht: Von einem alten, schwarzen Erwachsenen-Shirt wird die Naht an einer Seite bis zum Ärmel aufgeschnitten. Dann schneidet ihr ringsherum Zacken in das Shirt. Angezogen wird es so, dass der abgeschnittene Ärmel vorne ist und der zweite hinten am Rücken. Den steckt man einfach rein – fertig. Wer es noch etwas schöner machen will, der schneidet den zweiten Ärmel auch noch ab und näht das Loch zu. Wie das dann aussehen kann, seht ihr beim Mamm-Magazin.

Auch ein Skelett-Kostüm ist ganz einfach herzustellen. Dafür braucht ihr lediglich eine schwarze Leggins und ein schwarzes T-Shirt, eine weiße Mütze sowie weiße Farbe. Wenn man das Kostüm öfter waschen möchte, sollte es Stofffarbe sein, ansonsten tut es auch weiße Wand- oder Plakafarbe. Das Shirt und die Leggins werden auf den Tisch gelegt und dann malt ihr einfach ein Skelett darauf. Legt Pappe dazwischen, damit nichts von der Farbe durchgeht. Das Gesicht des Kindes wird als Totenkopf geschminkt und ihr setzt ihm eine weiße Mütze auf. Wenn die Farbe gut getrocknet ist, könnt ihr T-Shirt und Leggings anziehen und fertig ist das Klapperskelett.

Kostüm für eine kleine Mumie

MumieAuch beliebt sind kleine Mumien. Als Basis dient ein weißes oder helles, beigefarbenes Shirt sowie eine weiße Hose oder Leggins. Als Verbände kann man entweder ein altes weißes Leintuch verwenden, Bomull-Stoff von Ikea, Nesselstoff, Mullbinden oder zur Not tut es auch Klopapier. Letzteres reißt allerdings schnell. Den Stoff schneidet man im Abstand von zirka fünf Zentimetern kurz ein und reißt ihn dann in Streifen. Diese Streifen kann man eine Weile in dünnen schwarzen Tee oder stark mit Wasser verdünnten Kaffee einlegen, ausdrücken und trocknen. Alternativ kann man zum Färben auch stark verdünnte Wasserfarbe benutzen. Man kann sie aber auch einfach weiß lassen. Wer mit Mullbinden arbeiten will, sollte mal in den Auto-Verbandskasten schauen. Vielleicht ist dessen Haltbarkeit abgelaufen, dann kann man einen neuen kaufen und die alten Mullbinden für das Kostüm verwenden.

Zur Befestigung der Streifen an der Kleidung kommen verschiedene Methoden in Betracht, je nachdem ob man die Kleidung nachher noch ganz normal weiterbenutzen will oder nicht. Man kann sie mit der Nähmaschine oder von Hand annähen, sie punktuell mit Heißkleber befestigen, sie mit Sicherheitsnadeln feststecken oder weißes bzw. transparentes Klebeband oder Pflaster verwenden. Dann noch eine Mullbinde um den Kopf oder das Handgelenk wickeln und das Gesicht weiß schminken.

Babys können als Kürbis gehen

Auch ein Kürbiskostüm ist kein Hexenwerk und auch für ganz kleine Kinder gut geeignet. Nehme einfach ein orangefarbenes Sweatshirt und eine grüne Leggins oder Hose. Male auf das Shirt mit brauner, oranger oder grüner Stofffarbe einige Längsstreifen, die sich nach oben und unten verjüngen. Eventuell etwas Grünzeug (z.B. künstliches Efeu) am Shirt befestigen, die Leggins/Hose dazu und möglichst braune Schuhe – fertig ist der Kürbis.  Das Gesicht kann man gegebenenfalls noch orange schminken.

14479878483_a43697594f_zEine andere Möglichkeit ist, das Kind einfach orange-grün anzuziehen und ihm eine Kürbismütze aufzusetzen. Eine Strickanleitung für eine Kürbismütze (siehe Foto) findet ihr hier. Alternativ kann man eine bei Dawanda* bestellen.

Kostüme zum einfach Selbermachen

Auf der Seite von Eltern.de gibt es eine Bildergalerie mit Anleitungen für einfache Verkleidungen, auch eher für Babys. Die Kostüme dort funktionieren alle nach demselben Prinzip: Einfach einen Body in der richtigen Größe und Farbe kaufen, bunten Filz dazu und nach den dort erhältlichen Vorlagen ausschneiden. Dann muss man die Teile nur noch aufkleben bzw. aufbügeln und das Baby geht als Spinne, Pirat, Raupe, Roboter, Sushi-Happen oder Meerjungfrau.

0172165_PE326284_S2Auf dem Blog Muttis Nähkästchen habe ich den Tipp gefunden, dass man Kinderkostüme ganz einfach und günstig selbst machen kann mit Polarvide-Decken von Ikea*. Die haben den Vorteil, dass sie nur 3,99 Euro kosten und nicht geendelt werden müssen – und daher auch für ungeübte Näher ohne Nähmaschine geeignet sind. Es gibt sie derzeit in weiß und grau, was für Halloween ja sehr passend ist. Im Kimonoschnitt lassen sich die verschiedensten Kostüme zaubern: Fee, Ritter, Robin Hood, Indianer etc. Einfach eine lange Stoffbahn (mit Ärmel in T-Form) nehmen, in die ein Loch für den Kopf hineingeschnitten wird. An den Seiten mit Bügelband zusammenkleben oder nähen. Mit einem Gürtel oder einer Kordel wird die Verkleidung perfekt. Alternativ kann man aus den Decken auch Umhänge zaubern, zum Beispiel für einen Käfer (schwarze Punkte auf die rote Decke nähen).




Wer sein Kind als Spinne verkleiden will, der findet hier eine Anleitung, die praktisch ohne Nähen auskommt und sehr günstig in der Herstellung ist. Anleitungen für mehrere Halloween-Kostüme zum Selbermachen gibt es bei Familienleben. Und auch auf der Seite selber-machen.de finden sich Anleitungen, die nicht all zu schwer nachzumachen sind: zum Beispiel für ein Indianer- und ein Bienenkostüm auf der Grundlage eines T-Shirts. Besonders gelungen ist aber das Häschen-Kostüm, das speziell für kleine Kinder geeignet und wirklich schnell fertig ist. Man braucht lediglich eine weiße Babymütze, ein Stück weißen, festeren Stoff, zwei lange weiße Pfeifenputzer sowie einen weißen Strampelanzug oder Overall.

Bei Brigitte Mom und Perfekt-Schminken findet Ihr Vorlagen, um Kinder für Halloween oder Fasching zu schminken, zum Beispiel als Hase, Pirat, Katze, Indianer oder Clown. Was die Schminkfarben betrifft, gut abgeschnitten bei Ökotest haben die von Eulenspiegel *, die Faber Castell Schminkstifte* und das Santé Bio Kinderschminke-Set.

Und wer sich dennoch überfordert fühlt, selbst ein Kostüm zu machen, der findet bei Mamikreisel gebrauchte Verkleidungen und Halloween-Accessoires für die Kleinen. Und bei Amazon* kann man fertige Kinderkostüme oder Zubehör bestellen.



Noch mehr Ideen für Karnevalskostüme für kleine Kinder findet ihr übrigens in diesem Post

Wenn euch dieser Post gefällt, dann könnt ihr ihn auf Pinterest pinnen:

Last-Minute-Ideen für Halloween-Kostüme für Kinder zum Selbermachen

Fotos: Spooky! von Natalia Wilson/Flickr unter CC BY-SA 2.0, Jennifer Feuchter/Flickr unter CC BY 2.0

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.