Mamaclever

Das Magazin rund ums (erste) Kind

Empfehlenswerte Apps für Kleinkinder

| Keine Kommentare

11517962506_05e15c91ff_zAuch Kleinkinder spielen schon gerne mit dem Smartphone oder Tablet und wenn sie das nicht andauernd machen, spricht auch nichts dagegen, dass sie sich ab und zu mal mit einer App beschäftigen dürfen. Nur kindgerecht sollte sie sein. Mamaclever hat sich auf die Suche nach empfehlenswerten Apps für Kleinkinder ab zwei Jahren gemacht.

Bei Apps für kleine Kinder sollte man darauf achten, dass sie keine Werbung, störende Verlinkungen oder Buttons, auf die Kinder aus Versehen geraten könnten, beinhalten. Außerdem ist es wichtig, dass sie  einfach aufgebaut sind und nicht überladen wirken. Das Deutsche Jugendinstitut (DJI), eine wissenschaftliche Einrichtung, die unter anderem vom Bundesfamilienministerium gefördert wird, hat eine Datenbank aufgebaut, in der Kinderapps samt Bewertung zu finden sind.

Bewertet wird dort unter anderem, ob die Inhalte altersgerecht sind, ob sie verständlich aufbereitet und an die haptischen Fähigkeiten der Kinder angepasst sind. Außerdem achten die Experten des DJI darauf, dass die Apps für Kinder werbefrei sind und Kinder durch versehentliche Klicks nicht selbst kostenpflichtige Apps kaufen können. Jede App wird von zwei Personen bewertet.

Die Bewertung „sehr empfehlenswert“ bekommen nur solche Kinderapps, die interessante zielgruppenspezifische Inhalte haben, die altersgerecht interaktiv aufbereitet sind, die Benutzerführung muss intuitiv sein, es darf keine Werbung gezeigt werden und die App soll frei von kommerziellen Eigeninteressen sein und darf keine ungesicherten Links ins Internet enthalten.

Auch unter Klick-Tipps.net finden Eltern  gute und empfehlenswerte Apps für Kinder. Unterstützt wird die Seite von der Stiftung Lesen, die insbesondere gute Kinderbuch-Apps empfiehlt.

Sechs App-Empfehlungen für Kinder ab zwei

Mamaclever hat die Datenbank und die Empfehlungen von Klick-Tipps und Stiftung Lesen durchgesehen und für Euch eine Auswahl empfehlenswerter Apps für Kinder ab zwei Jahren zusammengestellt.

FieteFiete

Fiete ist ein Seemann, der dem Betrachter mit Kapitänsmütze, Seebären-Bart und gestreiftem Pullover auf dem ersten Bild entgegenwinkt. Im Hintergrund leuchten das blaue Meer und verschiedene Inseln. Die Kleinen können das Meeresidyll nicht nur betrachten, sondern per Fingertipp auf die überall verstreuten, runden Bildchen insgesamt 15 einfache Anwendungen öffnen. Diese sind auf die Fähigkeiten der Jüngsten zugeschnitten. Sie müssen zum Beispiel mit einer Nadel einen Luftballon zerplatzen lassen, Eiskugeln in die Waffel bugsieren oder Memory spielen.

Da bei fast allen Spielen Fiete geholfen werden muss wird den Kindern nicht nur Spielspaß und ein Erfolgserlebnis vermittelt, sondern auch soziale Kompetenz.

Fiete gehört in die Kategorie Lernspiel-App und Unterhaltungs-App und ist ein bebilderter Spielspaß für Kinder ab zwei Jahren. Mit der App machen sie gemeinsam mit den Eltern Entdeckungen, die Aufmerksamkeit wird ebenso geschult wie das logische Denken und die feinmotorischen Fähigkeiten. Außerdem können Kinder mit der App ihren Wortschatz vergrößern.

Die App kostet derzeit 2,99 Euro für das iPhone oder iPad und 0,89 Euro für Android-Geräte.

HamHamham ham! Tiere füttern für Kleinkinder und Kinder

„ham ham!“ erzählt mit ruhiger Stimme von den Tieren im Wald, die vergessen haben, wie das mit dem Fressen funktioniert. Kinder können den hungrigen Tieren zeigen, wo sich das Fressen befindet und die Tiere füttern. Das Vogelkind legt sich nach einem Beerenmahl satt und zufrieden zum Schlafen nieder, die Raupen freuen sich über Früchte, das Eichhörnchen sammelt fleißig Nüsse in seinem Baumhaus und der kleine Drache wird mit Kakteenblüten gefüttert. Wenn alle Tiere satt sind, versammeln sie sich zum geselligen Tratsch am Feuer und feiern bis tief in die Nacht.  In einigen Szenen können die Kinder auch interaktive Elemente entdecken Da wird dann beispielsweise ein Wasserhahn aufgedreht oder ein Wurm gekitzelt.

Die Illustrationen sind eine Mischung aus realer, fotografierter Umgebung und künstlerisch gestalteten Figuren. Die App ham ham! ist übersichtlich gestaltet und nicht überladen. Man kann sie mit und ohne Sprecher nutzen.  Sie bietet Abwechslung, ist sicher und kindgerecht gestaltet und das Thema „Tiere füttern“ eignet sich sehr gut für Kinder ab wie Jahren. Auch wenn man sie mehrmals anschaut, wird die Bilderbuch-App nicht langweilig.

Die App kostet derzeit 1,99 Euro für iPhone und 2,69 Euro fürs iPad.

EmmaEmma von Jutta Bauer

Das vorwitzige Bärenkind mit der rotgepunkteten Hose ist vielen schon aus den Bilderbüchern von Jutta Bauer bekannt. In Emmas App-Geschichte geht es um das Thema Essen. Hier dürfen die kleinen Leser miterleben, was es heißt, zu essen – mit allen Sinnen: Bei Spagetti mit Tomatensoße lässt sich herrlich spritzen, ein großes Stück Wassermelone ist nicht nur wohltuend saftig, sondern auch viel größer als der Mund.

Die App ist sehr reduziert: Pro Seite gibt es einen kleinen Reim, der von einem Kind eingesprochen wird. Zunächst allerdings erscheint lediglich ein farbiger Punkt, auf den jedes Kind sofort drücken wird. Dann baut sich die Szene nach und nach auf: Es erscheinen weitere Details wie die Tischdecke, der Lampenschirm und Emma plus Familie und Abendessen.  Per Fingerdruck können Fische verspeist und Getränke weggeschlürft werden. Weitere Schauplätze sind der Strand, wo es viel zu entdecken gibt, und der Supermarkt, wo Emma an Leckereieen denkt, die dann in einem Minispiel per Wisch über den Bildschirm zugeordnet werden müssen.

Die App verbindet Spielspaß mit klassischen Buchelementen. Die App ist auch ein perfekter Einstieg um Emma auch als Buchheldin (neu) zu entdecken.

Emma ist für 1,79 Euro erhältlich für Apple-Geräte.

kleiner-hase-wo-bist-du_187Kleiner Hase – wo bist du

Dieses animierte Klangbilderbuch für die Kleinsten handelt vom kleinen Hasen, der Verstecken spielen möchte. Auf der Suche nach ihm, sind andere verborgene Tiere und Töne zu finden, bis der kleine Hase schließlich aufgespürt ist.

In der Bilderbuch-App, die vor allem Spaß machen und Unterhaltung bieten soll, wird das Kind aufgefordert, mit einem kleinen Hasen verstecken zu spielen. Auf der Suche nach ihm sind allerlei andere Tiere zu finden. So versteckt sich im Baumstamm ein Eichhörnchen, die Maus steckt in einem Berg von Äpfeln, der Igel im hohen Gras und die Schildkröte in ihrem Panzer. Erst hinter einem blühenden Busch wird man fündig. Der kleine Hase verrät sich durch seine Löffel, die dahinter hervorblitzen.

Neben den Tieren, die im Text erwähnt werden, können noch weitere Lebewesen, wie Raupen, Hummeln, Schmetterlinge und kleine Käfer in Äpfeln, hinter Blumen oder im Gras entdeckt werden.

Man kann seinem Kind die Geschichte selbst vorlesen oder sie von einem männlichen Erzähler vorlesen lassen.  Nach dem Hinweis auf das jeweils abgebildete Versteck, muss zunächst das Tier gefunden werden, bevor der Text mit der Auflösung erscheint. Neben der liebevoll gestalteten Illustration ist auch deren Unterlegung mit Tönen bemerkenswert. Die durch einen Fingertipp animierbaren Bilder, mit denen die Einzelseiten ausgeschmückt sind, bringen Instrumental-Klänge hervor. So kann u.a. mit Xylophon, Flöte, Klarinette, Streichern und verschiedenen Blechinstrumenten eine kleine Melodie gespielt werden. Die Bedienung ist sehr einfach und daher bietet sich die App auch für noch sehr kleine Kinder an, erste Erfahrungen mit dem Tablet oder dem iPhone zu sammeln.

Kostet 0,89 Euro für Apple-Geräte.

MeineersteAppMeine erste App – Band 1 Fahrzeuge

Die Unterhaltungsspiel-App, die von einer Grundschullehrerin zusammen mit einer Kinderbuchillustratorin entwickelt wurde, bietet drei verschiedene Spielformen:  Puzzle, Geduldsspiel und Drehspiel. Das Drehspiel ist schon für die Kleinsten gut lösbar, Puzzle und Geduldsspiel sind ab dem Kindergartenalter zu empfehlen.

Bei den Puzzles sind acht Motive wählbar, die verschiedene und ungewöhnliche Fahrzeuge inklusive Fahrer darstellen. Neben den Bildern ist auch die Zahl der Puzzleteile wählbar. Je nach Alter stehen zwei, vier, sechs oder neun Puzzleteile zur Verfügung, somit sind verschiedene Level integriert. Die App kann dadurch mehrere Jahr lang benutzt werden, ohne dass sie langweilig wird. Ist das Puzzle geschafft, werden die Kleinen durch den plötzlich im Bild auftauchend und trompetenden Clown belohnt.

Das Drehspiel erinnert an ein einfaches Klappbilderbuch. Die acht Fahrzeugmotive sind jeweils nur zur Hälfte und ohne den Fahrer sichtbar. Die Aufgabe ist es nun, die beiden zueinander passenden Hälften zusammenzubringen, indem man mit dem Finger die beiden Abschnitte hoch oder runter bewegt. Ist ein Fahrzeug komplett, erscheint der Fahrer im Bild und düst mit seinem Fahrzeug davon.

Das Geduldsspiel ist zugleich ein Geschicklichkeitsspiel, denn man muss bei einem der acht Motive die Kugel nach und nach in drei Löcher zu versenken. Dies erfolgt durch das Heben und Senken des Geräts oder durch das Ziehen der Kugeln mit dem Finger. Nach jeder versenkten Kugel erfolgt eine Animation im gewählten Motiv, die für die Kinder überraschend ist und Spaß bringt.

Die mit dem Deutschen Computerspielpreis im Frühjahr 2013 als Bestes Kinderspiel 2013 ausgezeichnete App bringt Spaß, erfüllt aber zugleich einen hohen pädagogischen Anspruch. Neben einfachen Wisch- und Tippelementen wird hier auch die Koordination mit dem iPad gefördert.

Der Preis liegt bei 1,79 Euro für Apple-Geräte.

petites-choses-icon_283

Petites Choses

Diese App aus Frankreich ist ein Spiel für Kinder ab 2 Jahren. Sie können damit eine zauberhafte Welt aus eigens entwickelten Minispielen erkunden, auf der Suche nach Schlüsseln, die einen kleinen Vogel aus seinem Käfig befreien. Eine Großstadt bildet die Szenerie, in die alle interaktiven Spiele eingebettet sind. In jedem der sieben Mini-Spiele können Kinder einen bunten Schlüssel gewinnen, mit dem sie dann schließlich den Vogel befreien können.

Die App ist für Kleinkinder gedacht, weshalb sich die Interaktion hauptsächlich auf Tippen beschränkt. Es muss auch nicht geblättert werden, denn die Szenen sind durchgehend auf  einer Seite dargestellt und durch Wischen zu erreichen.

Die Kinderapp überzeugt durch vielseitige Spiele, überraschende, künstlerisch wertvolle Animationen, die passende musikalische Untermalung und Liebe zum Detail. Daher ist sie schon für die kleinsten Tablet-Nutzer sehr zu empfehlen.

Sie kostet 1,79 Euro für Apple- und Android-Geräte.

Die Datenbank des DJI findet ihr hier und weitere Empfehlungen gibt es auch unter Klick-tipps.net.

Foto: Venturist/Flickr.com unter CC BY 2.0

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.