Mamaclever

Das Magazin rund ums (erste) Kind

Winterschuhe für Krabbelkinder

| Keine Kommentare

IMG_1328[1]Im Sommer ist alles ganz einfach: Krabbelkinder vergnügen sich barfuß auf dem Spielplatz. Aber wenn es kälter und nasser wird, muss auch für jene Babys, die noch nicht laufen können, Schuhwerk her. Vor allem dann, wenn sie weiterhin im Sand spielen wollen oder in die Krippe gehen und dort regelmäßig im Freien krabbeln. Ein Überblick, was der Markt für Möglichkeiten bereithält, Babyfüße vor Nässe und Kälte zu schützen.

Praktisch und preisgünstig, aber ästhetisch eher zweifelhaft sind Überzieher, auch Buddelfüßlinge genannt, aus wasserdichtem Material (wie Regenkleidung), die einfach über die Krabbelpuschen oder Socken gezogen werden und diese damit vor Schmutz und Nässe und nicht zuletzt vor Verschleiß schützen. Ein Gummi um den Knöchel verhindert, dass die Matschfüßlinge beim Krabbeln verloren werden. Angeboten werden solche Füßlinge beispielsweise von Playshoes*, BMS *, Tells * oder auch von Jako-o. Der Nachteil ist, dass Babys Füße damit wie Klumpfüße aussehen und diese Überzieher auch nicht wirklich warm halten. Der Vorteil ist, dass keine harten Sohlen das Laufenlernen behindern. Es gibt solche Überzieher auch mit Fleece gefüttert, so dass die kleinen Füße besser vor Kälte geschützt sind.

FüsslingeFüßlingejakobmsfüßlinge

Eine andere, wärmere Möglichkeit sind sogenannte Baby Thermo Booties, wie es sie von Sterntaler, Minymo, Celavie, Döll oder Barts gibt. Die sehen ein bisschen aus wie Moonboots, haben aber eine weiche Sohle und sind dick gefüttert. Sie werden meist mit einem Klettverschluss zugemacht.

bootes22booties11

Die dritte Möglichkeit ist eine Matsch- bzw. Buddelhose mit integrierten Füßlingen. Idealerweise kann man die dann auch abmachen, wenn das Kind laufen kann und richtige Schuhe trägt. Eine solche Hose in Einheitsgröße gibt es von Celavie beispielsweise hier.

Celaviehose

Wenn es nur darum geht, das Kind vor Kälte, nicht aber vor Nässe zu schützen, dann sind gefütterte Krabbelschuhe vielleicht die richtige Wahl. Zumal man bei Regen ja noch die oben vorgestellte Buddelfüßlinge drüber ziehen könnte. Gibt es bei Dawanda, von Anna und Paul oder mit Lammfell beispielsweise von EMU. Allerdings verschleißen solche Schuhe beim Krabbeln auf Asphalt oder Platten häufig schnell am Fußspan. Also vielleicht ein gebrauchtes Paar kaufen.

emu         puschengefüttert      puschenannaundpaul

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.