Mamaclever

Das Magazin rund ums (erste) Kind

Nützliche Apps: Der Stillkalender

| Keine Kommentare

Gerade in den ersten Tagen nach der Geburt soll man sein Baby möglichst häufig anlegen. Um den Überblick zu behalten, wann das Kind zuletzt an welcher Brust wie lange getrunken hat, ist es nützlich, sich das aufzuschreiben. Viel praktischer ist allerdings eine App fürs Smartphone. Fürs iPhone gibt es den kostenlosen Stillkalender der Firma Nuk. StillappDer beinhaltet eine Stoppuhr,  mit der man einhändig schon während des Anlegens die Stillzeit dokumentieren kann. Man kann auch speichern, wann man Milch abgepumpt hat und wenn man beim Stillen unterbrochen wird, hilft die Pausenfunktion. Neben linker oder rechter Brust kann man auch noch den Button „Alternative“ wählen. Der eignet sich dafür, Flaschen- oder später dann Breimahlzeiten zu dokumentieren.

Das Logbuch zeigt dann grafisch den persönlichen Stillrhythmus. So lässt sich die gesamte Stillzeit genau nachvollziehen. Die App verfügt auch noch über einen Kalender, diverse Videos und Infofibeln sowie über ein Tagebuch. Will man letzteres nutzen, dann muss man allerdings für 0,79 Euro die Pro-Version kaufen. Runterladen könnt Ihr den Stillkalender hier.




Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.